Spiritualität im KirchenRaum

Ein Projekt von urbaneKirche Zürich in Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste und der Kirche St. Felix und Regula

Kirchen sind Ausdruck und Raum für Spiritualität. In ihrer Architektur werden spirituelle Haltungen sichtbar. Die Gestaltung und der Gebrauch der Räume machen spirituelle Erfahrungen möglich.

Die Kirche Felix und Regula in der Nähe des Hardplatz fällt durch ihre niedrige, ins Quartier integrierte Bauweise und durch die ovale Form auf. Der Architektur fehlt das Monumentale. Sie ist einladend. Auffällig ist die Akustik aufgrund der flachen Kuppel. Dies inspiriert dazu, den Raum abzuschreiten und die wechselnden Resonanzen wahrzunehmen.

Tänzer des Bachelor of Arts in Contemporary Dance, ein Komponist und Studierende von Interaction Design werden je eine performative Interpretation des Kirchenraumes realisieren. Damit wird die spirituelle Seite der Kirche interpretiert und erfahrbar gemacht.

Wir laden Sie ein, drei völlig verschiedene Performances in diesem speziellen Kirchenraum zu erleben. Es ist eine Einladung den persönlichen Zugang zur spirituellen Qualität des Raumes und zur eigenen Spiritualität zu weiten und zu vertiefen.